facebook Team P&S Metalltechnik

DM Teamzeitfahren Genthin - das wird schwer!

thumb_dr6og_1567765957.jpg
Mario Stiehl

Am Sonntag steht mit dem Mannschaftszeitfahren in Genthin über knüppelharte 50 Kilometer der nächste Lauf zur Radbundesliga an, bei dem gleichzeitig auch um den DM-Titel in dieser Disziplin gefahren wird. Je Team starten 6 Fahrer, von denen 4 das Ziel erreichen müssen und für uns ergibt sich daraus bereits eine große Herausforderung: Die Stamm-Mannschaft, die im Vorfeld eine ausgiebige Vorbereitung durchlaufen hatte, kann leider nicht komplett antreten: John Mandrysch kämpft seit der Deutschland Tour mit Magenproblemen und kuriert diese aktuell aus und auch auf Immanuel Stark müssen wir krankheitsbedingt leider verzichten. 
Damit sind zwei der wichtigsten Säulen unserer Formation außer Gefecht und es wird fraglich sein, wie gut wir in der Lage sind, dies zu kompensieren. Für die Harmonie und ein gleichmäßig hohes Tempo (über 54 Stundenkilometer) muss bei einem Teamzeitfahren alles stimmen, denn jeder Fahrer profitiert am Ende von jedem. Allerdings haben wir in diesem Jahr auch bereits oft genug bewiesen, dass mannschaftliche Geschlossenheit sowie Teamgeist genau unsere Stärke sein kann. Unsere Formation für Sonntag: Robert Jägeler, Dominik Röber, Michel Aschenbrenner, Tobias Nolde, Jonathan Dinkler, Jonas Sonnleitner
Drückt uns die Daumen!

06.09.2019
zur Liste